slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7

Sie sind hier

Deutsche Meisterschaft B-Jugend

 

Fechterbund Saar-Fechter zeigten ihr Können bei der Fecht-DM
in Weimar

Vier Florettfechter durften den Fechterbund Saar in der thüringischen Kulturstadt vertreten, wo sich 131 Fechter der B-Jugend am Maifeiertag getroffen hatten, um in beiden Jahrgängen der B-Jugend ihre Meister auszufechten.
Ein hervorragender 8. Platz für den St. Ingberter Dennis Traudt ließ die Rohrbacher Fechter jubeln, ein solider Platz 38 für Fabian Braun aus Dillingen und Platz 43 für Vincent Glößner rundeten die guten Leistungen der Saarländer ab. Gemeinsam mit Mirko Reitz erreichte die FBS-Mannschaft einen 17. Platz im Länderpokal.

Weimar. Ein Wechselbad der Gefühle bescherte der 14-jährige Dennis Traudt den mitgereisten Betreuern ebenso wie den Vereinskameraden, die die Meisterschaftszwischenergebnisse am heimischen PC verfolgten - ein Service, von dem sich manch anderer Verband eine Scheibe abschneiden kann. Von neun Vor- und Zwischenrundengefechten gewann der Mittelstädter grade mal drei und zitterte sich als letzter Teilnehmer in die Direktausscheidung der 32 Besten. Der Schock über das knappe Ergebnis hatte Dennis offenbar wachgerüttelt, schlug er doch zum Auftakt der KO-Runde den an Nummer 1 gesetzten Tauberbischofsheimer Hendrik Christen, der bis zu diesem Moment noch kein einziges Gefecht verloren hatte, deutlich mit 10:5, um anschließend den Rheinischen Vizemeister Julius Achenbach 10:4 zu besiegen. Vom Linkshänder Benedikt Ossa in der Runde der letzten 12 geschlagen gelang dem Rohrbacher Fechter nach einem Sieg über den Westfalen Jan Patrick Camus im Hoffnungslauf der Einzug ins 8er-Finale. Das Gefecht gegen den Westfalenmeister und späteren deutschen Vizemeister Björn Erik Weiner zementierte den ausgezeichneten achten Platz für Dennis.

Traudt's Trainingspartner Vincent Glößner aus Spiesen hatte weniger Glück: nach einer guten Vorrunde bedeutete die Zwischenrunde für ihn das Ausscheiden als 43ster. Nicht anders erging es Fabian Braun, der für die FSG Dillingen startet: nach vier Siegen und 26 Treffern in acht Vor- und Zwischenrundengefechten fehlten ihm gerade mal drei Treffer zum Einzug in die Direktausscheidung: Platz 36 für den jungen Klarenthaler. Bedauerlich dabei: Mirko Reitz vom TuS Neunkirchen verpasste das Nachrücken in die Einzelkonkurrenz nur knapp.

Schließlich dann die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft, der Länderpokal am Sonntag. Auch hier fehlten nach 102 Treffern gegen die Landesmannschaften aus Thüringen, Südwest und Berlin nur drei Treffer fürs Finale, nicht zuletzt wegen einer Bänderzerrung, die sich Traudt im ersten Gefecht zugezogen hatte. Trotz allem mit einem 17. Platz ein gelungenes Turnier für die junge Mannschaft mit Dennis Traudt, Vincent Glößner, Fabian Braun und Mirko Reitz. Um seinen Nachwuchs muss sich der Fechterbund Saar jedenfalls keine Sorgen machen!
 

Von Michael Trittelvitz

 

dmweimar10

 

weimar_mannschaft

 

Powered by Drupal - Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer